Heinfried Horsel bleibt Vorsitzender des FC Ederbergland. Er wurde in der Jahreshauptversammlung wieder an die Spitze des Fußballvereins gewählt, ebenso sein Stellvertreter Claus Junghenn. Mit Gert Gläser, Dieter Schuster, Wolfgang Werth und Burkhard Specht wurden vier langjährige Vorstandsmitglieder verabschiedet. Neuer Vorstand für Finanzen ist Hans-Peter Huft, für den Spielbetrieb der Senioren ist jetzt Rolf Althaus verantwortlich, für die Jugend weiterhin Rainer Wenzel, um das Marketing kümmert sich Kurt Scholz.

Die Mitgliederversammlung fand unter strengen Corona-Regeln mit 2G und Maskenpflicht in der Burgberghalle in Battenberg statt. Heinfried Horsel berichtete, dass der FC Ederbergland wie alle anderen Vereine sehr unter der Pandemie zu leiden hatte, viele Veranstaltungen konnten nicht stattfinden. Trotz Corona sei die Mitgliederzahl mit 500 stabil.

Sportlich habe der Abbruch der Saison 2020/21 dem Verein sogar geholfen: Die 1. Mannschaft steckte im Abstiegskampf der Verbandsliga und hätte für den Klassenerhalt eines tun müssen. Man habe sich dann vor der aktuellen Saison neu aufgestellt, erinnerte Horsel. Mit dem Trainer-Duo Behle/Hartmann sei der FCE erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet, auch die Mannschaft sei gut verstärkt worden, unter anderem mit Spielern, die bereits höherklassig Erfahrung gesammelt hätten.

Sportlich sollen die Senioren des FC Ederbergland weiter das Flaggschiff im Kreis sein und höherklassigen Fußball bieten, so Horsel. Auch im Jugendbereich wolle man die herausragende Arbeit fortsetzen, heimische Talente ausbilden und fördern.

Auch abseits des Sportlichen habe sich der Verein ehrgeizige Ziele gesetzt. So wolle der FCE als erster Verein in der Region klimaneutral werden. Dabei sei die Firma Viessmann ein wichtiger Partner, betonte Horsel.

Zum Abschluss dankte der Vorsitzende allen Trainern, Betreuern und Helfern für ihren Einsatz. Ein weiterer Dank ging an die Sponsoren, die auch in diesen schweren Zeiten zum Verein stünden.

Burkhard Specht berichtete noch etwas ausführlicher über die Situation im Seniorenbereich: Die 1. Mannschaft stehe auf einem hervorragenden 2. Tabellenplatz und spiele um den Aufstieg in die Hessenliga mit. Die 2. Mannschaft sei in der Gruppenliga auf einem guten Weg zum Klassenerhalt, gerade die jungen Spieler bräuchten aber Anlaufzeit, so Specht. Positiv sei der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft.

Rainer Wenzel berichtete, dass der FCE in der Jugend alle Altersklassen besetzt habe. 190 Kinder spielen für den Verein, sie werden von 34 Trainern betreut.

Christian Klein als Vorsitzender des Aufsichtsrats lobte die Arbeit des Vorstandes in einer schwierigen Zeit. Der Verein werde wirtschaftlich und sportlich hervorragend geführt, so Klein.

Neuwahlen

Vorstand 1. Vorsitzender: Heinfried Horsel; 2. Vorsitzender: Claus Junghenn; Finanzen: Hans-Peter Huft (für Gert Gläser); Spielbetrieb Senioren: Rolf Althaus (für Wolfgang Werth); Stellvertreter: Axel Feyerabend (für Burkhard Specht); Spielbetrieb Junioren. Rainer Wenzel, Stellvertreter: Marcus Specht; Vorstand Recht: Marco Ludwig; Marketingleiter: Kurt Scholz (für Dieter Schuster); Schriftführer: Björn Wenzel; Beisitzer: Marketing Christian Kulik (für Kurt Scholz);  Finanzen: Fabian Briel; Vereinsanlagen : Tim Arnold (Battenberg) und Christian Heß (Allendorf).

Aufsichtsrat Christian Klein, Jörg Lenz, Dr. Ulrich Krümmelbein, Carsten Elsemann, Friedhelm Briel, Wolfgang Werth, Burkhard Specht

Quelle: HNA