Für Valon Ademi begann die Saison mit einer Verletzungspause. Doch zuletzt spielte sich der 30-Jährige Flügelspieler des FC Ederbergland immer mehr stark in den Vordergrund.

Wie hat Ederbergland ohne nominellen Stürmer eine solche Leistung abrufen können? Es ist einfach eine super Mannschaft mit sehr viel Charakter. Man hat gesehen, dass wir in der Lage sind, unseren Top-Stürmer auch mal kompensieren zu können. Zu ersetzen ist er nicht. Wir haben herausragend gefightet.

Hat diese Partie den Begriff Spitzenspiel denn verdient? Definitiv. Unsere Trainer haben einen guten Plan gehabt. So wie Pohlheim gespielt hat, wurde uns der Gegner in der Abschlussbesprechung auch vorgestellt. Die haben mit langen Bällen agiert. Aber wir haben mit Kevin und Simon zwei Monster in der Innenverteidigung. Unfassbar, wie sie schon die ganze Runde spielen. Das gilt aber für alle. Ich habe noch keine Mannschaft gesehen, die besser ist als wir. So angriffslustig bin ich vor dem Spiel gegen Steinbach. Rufen wir unsere Leistung ab, wird es für jeden Gegner schwer.

Wie lautet Ihr persönliches Zwischenfazit? Leider habe ich verletzungsbedingt die ersten fünf Spiele verpasst. Ich fühle mich immer besser, auch wenn ich wenig trainiere. Meine Adduktoren machen immer wieder Probleme. Heute haben sie gehalten, auch wenn wir ne Schippe mehr drauflegen mussten.

Quelle: HNA