Simon Mitze spielt bisher eine überragende Saison als Innenverteidiger bei Verbandsligist FC Ederbergland. Der Kapitän überzeugte auch am Sonntag in Niedernhausen gegen das starke Sturmduo der Gastgeber.

Herr Mitze, haben Sie und Ihre Mannschaft den Sieg bereits in der ersten Halbzeit verdient? Ich fand, dass wir das Spiel in der ersten Halbzeit im Griff hatten und wir es auch hinten herum gut laufen lassen haben. Wir haben kompakt gestanden und nur wenig zugelassen. Wir haben gemacht, was wir uns vorgenommen haben. Wir sind vorne gut draufgegangen und haben so auch einige Bälle erlaufen.

Auch wenn es nach Chancen unentschieden stand, haben Sie einen verdienten Sieg gesehen? Ich denke schon. Gerade dadurch, dass wir in der ersten Halbzeit deutlich mehr vom Spiel hatten. Nach der Pause war es ausgeglichen. Der Pfostenschuss konnte hinten reingehen. Aber wir hatten auch ein paar gute Konter. Das Glück war auf unserer Seite.

Was muss in den folgenden Spielen noch passieren? Wir machen genauso weiter, wie wir es uns vorgenommen hatten. Wir versuchen die Spiele, die wir noch haben, zu gewinnen, und dann sehen wir, was noch drin ist.

Was ist denn noch drin? Wenn man Zweiter ist, ist nur noch der erste Platz drin.

Quelle: HNA