U23 “Sehr konzentrierte Partie geboten”

U23 mit 4:0 Erfolg gegen Lang-Göns

Battenberg:

Analog zur ersten Mannschaft des FC Ederbergland gewann die U 23 des FCE ihr Spiel in der Fußball-Gruppenliga gegen die Vertretung des TSV Lang-Göns mit 4:0 (1:0).

Nach den beiden Auftaktniederlagen stellte Trainer Fajko Efendic mit Routinier und Co-Trainer Michael Möllmann in der Innenverteidigung sowie mit Christoph Völker und Henrik Wickert eine verbandsligataugliche Achse. Mangels Mittelstürmer fand sich Felix Paul in der Rolle der vordersten Angriffsposition wieder.

Beide Mannschaften waren in der Anfangsphase um Spielkontrolle bemüht, was sich in nur zögerlichen Angriffen widerspiegelte. Allerdings war es FCE-Keeper Jan Schminke, der zwei Mal mit Glanztaten die Gästeführung verhinderte. „Da haben wir auch etwas Glück gehabt“, sagte Efendic. Allmählich taute die heimische U 23 auf und hatte ihrerseits durch Moritz Graw eine Konter-Möglichkeit, die letztlich neben dem Tor landete. 20 Minuten waren gespielt, als Völker mit einem tollen Pass auf Wickert glänzte, der sich die Chance zum 1:0 nicht nehmen ließ. Während sich die Gäste in der Folgezeit nicht trauten, dem eigenen Spiel mehr Risiko zu verleihen, behielt der FCE mit teils langen Ball-Stafetten die Kontrolle über die Partie. Bei einem Konter über Paul hatte man sogar noch das 2:0 durch Lucas Altmann auf dem Fuß, doch der scheiterte an Gästeschlussmann Wagner (37.).

Nach der Pause tat Lang-Göns mehr für den Angriff, wodurch sich in den hinteren Reihen ob des erhöhten Risikos mehr Räume für die Gastgeber ergaben. Bereits in der 53. Minute war Felix Paul nach einer Ecke zum 2:0 zur Stelle. Seine läuferisch starke Partie krönte der Not-Mittelstürmer mit dem 2:0 nur sieben Minuten später mit einem sehenswerten Seitfallzieher. „Wir haben eine sehr konzentrierte Partie geboten“, sagte Trainer Fajko Efendic. „Diese Konzentration haben wir bis zum Spielende beibehalten. Ich sehe uns nicht nur aufgrund der vier Tore als hochverdienten Sieger.“ Zwölf Minuten vor dem Spielende gab dann Moritz Graw noch eine Galavorstellung, als er ein langes Solo mit dem 4:0 abschloss. Damit hat sich Ederbergland in der noch nicht aussagekräftigen Tabelle aus der Abstiegszone herausgearbeitet. Am kommenden Wochenende geht es zu den punktgleichen Kickern aus Büblingshausen.

Quelle HNA