Acht Neuzugänge, bei aktuell sieben Abgängen werden beim FC Ederbergland derzeit notiert. Unabhängig von den Ligen, in denen der FCE in der kommenden Saison vertreten sein wird, sind die Planungen für die Spielzeit 2022/23 in vollem Gange. Dem selbst gesteckten Ziel, den Gesamtkader weiter mit Eigengewächsen zu bestücken, wird hierbei konsequent nachgegangen. Holger Paulus vom Spielausschuss des FCE stellte kürzlich fünf Jugendspieler (Luca Greese, Mehmet Arslan, Max Wickenhöfer, Francesco Le Rose und Marvin Starck) vor, die ihren Verbleib für die kommende Saison zugesagt haben: „Wir wollen engagierten, jungen Spielern die Möglichkeit geben, sich sportlich und persönlich weiterzuentwickeln.“ Wohl wissend, dass das im ersten Seniorenjahr nicht immer nahtlos gelingt. Paulus führt dem Nachwuchs vor Augen, dass sich Durchhaltevermögen auszahlt, wie Spieler wie Nils Schneider, Christoph Völker, Louis Wickenhöfer, Hendrik Wickert, Burak Yavuz, Felix Paul und einige andere bewiesen haben. In den letzten Wochen haben zudem Moritz Graw, Lucas Altmann und Hannes Schneider den Sprung nach oben geschafft. Die A-Jugendlichen Kemal Celik und Jonathan Gamarca sind schon fester Bestandteil in der Gruppenliga mit Tendenz nach oben. Auch Niclas Altmann und Tom Csernovits haben sich dort festgebissen.

Darüber hinaus hat der FCE drei Neuzugänge unter Dach und Fach: Vom VfB Marburg kommt Torwart Nils Ole Vitt, vom TSV Gemünden Pascal Hammer und aus Berleburg der Noch-Jugendliche Simon Lamb. Dass der FCE mit weiteren Spielern in Verbindung gebracht wird, versteht sich. Feste Verpflichtungen stehen aber noch aus. Wer allerdings einen Riesenkader erwartet, der täuscht sich. Zwar haben die Spieler, die momentan zum Stamm der ersten Mannschaft gehören, überwiegend für die kommende Saison zugesagt, aber in der U 23 ergibt sich ein Aderlass. So wird der neue Trainer Fabian Glaßl einen völligen Neuaufbau starten müssen und dürfen. Nicht nur Trainer Fajko Efendic (SG Eder) verlässt den FCE, sondern auch Benjamin Wolf (SG Eder), Atakan Mercan (Türkgücü Allendorf), Thomas Aquino (SG Eder), Marius Guntermann (Oberschledorn), Jan Philipp Schminke (unbekannt). Fabian Müller (Biedenkopf) und Lucas Knebel (Bad Berleburg) haben Veränderungen angekündigt.

Quelle: HNA