0:3 (0:1) unterlag die U23 des FC Ederbergland in der Fußball-Gruppenliga gegen den Meister VfL Biedenkopf. Daran, dass das Ergebnis hochverdient war, ließen die Trainer beider Mannschaften nach der Partie keine Zweifel. Ederbergland musste kurzfristig auf Burak Yavuz und Hendrik Wickert verzichten. „Dennoch haben die elf Spieler, die auf dem Platz standen, gut gegengehalten. Heute war nicht mehr drin“, fand FCE-Coach Fajko Efendic. Die erste Hälfte ähnelte einem Freundschaftsspiel. Überwiegend Mittelfeldaktionen gab es zu sehen, wobei der Gast ein wenig mehr Anwesenheit im gegnerischen Strafraum für sich beanspruchte. So traf Ernest Hidic bereits nach fünf Minuten den Pfosten. Nach 27 Minuten scheiterte FCE-Kicker Jonas Dienst mit einer Bogenlampe an Dominik Geiss im Gästetor. Biedenkopf drängte nun vehementer auf die Führung, mit Erfolg: Torjäger Dennis Rakowski traf zum 0:1 (41.). Geiss rettete kurz vor der Pause gegen David Immel den Vorsprung.

Sekunden nach der Pause scheiterte Jonas Dienst erneut an Geiss. Der Gegenzug führte zum 0:2 – Jannik Lehnert war erfolgreich. In der Folgezeit hätten die Gäste das Ergebnis in die Höhe schrauben können, scheiterten allerdings an den eigenen Unzulänglichkeiten oder an Lukas Hollenstein im Heimtor. Der verletzte sich in der 85. Minute allerdings so schwer an der Schulter, dass der 60-jährige Volker Brunner zwischen die Pfosten musste. Brunner gelangen noch zwei Glanzparaden, ehe ihn Rakowski in der Schlussminute zum 0:3-Endstand überwand. Gästecoach Vladimir Kovacevic war zufrieden: „Meine Mannschaft hat bis lange in die zweite Halbzeit aufs Tempo gedrückt.“

Quelle: HNA